Zum Inhalt springen

Projekte

Voller Einsatz für die Umwelt.

Was letztlich zählt, sind erfolgreich umgesetzte Projekte. Die PORR Umwelttechnik kann auf fast drei Jahrzehnte Erfahrung und hunderte erfolgreich abgeschlossene Aufträge zurückblicken. Wir arbeiten für verschiedenste Auftraggeberinnen und Auftraggeber im Baugewerbe. Öffentliche Institutionen vertrauen ebenso auf unsere Expertise wie Industrie und Gewerbe oder private Kundinnen und Kunden.

Unser Know-how und eine ganzheitliche Sichtweise, Technik am Puls der Zeit und hoher persönlicher Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen hinter jedem unserer erfolgreich abgeschlossenen Projekte. Eine kleine Auswahl möchten wir Ihnen näher vorstellen. Machen Sie sich selbst ein Bild.

Sanierung Altlast K20 in Brückl

Foto: Luftaufnahme eines Tales, im Zentrum die sanierte Deponie, umrundet von Flußlauf, im Hintergrund bewaldete Hänge, Eisenbahnschienen und die Häuser eines kleinen Ortes
Daten und Fakten
Firma PORR Umwelttechnik GmbH in ARGE, PORR Bau GmbH, IAT GmbH
Auftraggeber Donau Chemie Aktiengesellschaft
Stadt/Land Brückl - Österreich
Projektart Altlastensanierung
Bauzeit 10.2011 - 09.2018

Firmenübergreifendes Vorzeigeprojekt.

Die Sanierung der Altlast K20 in der Kärntner Marktgemeinde Brückl zeigt das große Leistungsspektrum sowie die Flexibilität der PORR. Die Blaukalkdeponie wurde bis 1981 unter anderem mit Kalziumkarbid sowie CKW-belasteten Abfällen verfüllt und galt lange Zeit als eine der gefährlichsten Altlasten des Landes.

Nach der teilweisen Räumung erfolgte ab Sommer 2016 eine bauliche Sicherung. Die PORR Umwelttechnik GmbH war für Räumung, Verladung, Entsorgung, Bohrungen und Erdbewegungen sowie für die Errichtung von Teilen der Grundwasser-Reinigungsanlage und der Bodenluft-Absauganlage verantwortlich. 

Die PORR Bau GmbH übernahm den Bau der umschließenden Schlitzdichtwand für die Sicherung der Altlast und die PORR Tochter IAT GmbH die Ausführung der multifunktionalen Oberflächenabdichtung. Das Auftragsvolumen lag bei insgesamt rund 30 Mio. EUR. Mittlerweile sind Luft und Wasser in Brückl dank der PORR wieder schadstofffrei.